Schulleiterbrief zum neuen Jahr

Liebe Schulgemeinschaft,

ich wünsche allen Gesundheit, Erfolg im Beruf bzw. beim Lernen und gute Nerven, um die nächsten Wochen durchzustehen.

Wir stehen derzeit vor den größten Herausforderungen seit Beginn der Pandemie. Nur gemeinsam können wir diese meistern. Rücken wir noch enger zusammen, schauen wir nach rechts und links, helfen wir einander. Wenn uns das gelingt, werden wir auch diese Zeit gut hinter uns bringen.

An dieser Stelle geht mein besonderer Dank an mein Kollegium. Trotz aller LernSax-Probleme versucht ein jeder von Ihnen, den Kontakt zu seinen Schülern aufrecht zu halten. Bleiben Sie bitte so kreativ und variabel wie bisher. Versorgen Sie Ihre Schüler (insbesondere der Klassenstufen 5-7) lieber frühzeitiger mit Aufgaben. So können diese in Ruhe, mit Hilfe der Eltern, runtergeladen werden. Es ist wichtig, die Kontinuität im Tagesablauf unserer Schüler sicherzustellen.

Liebe Schüler, nun ist ein jeder von euch wieder auf sich allein gestellt. Helft einander. Nichts spricht dagegen, wenn ihr eine feste Zweierlerngemeinschaft mit einem Mitschüler in der Nachbarschaft  bildet. Haltet euch an einen festen Tagesablauf, der sich am Schulalltag orientiert. Nutzt das Internet nicht nur zum Spielen. Schaut euch ruhig auch mal ein Lernvideo zum neuen Stoffgebiet auf YouTube an. Beachtet bei eurer Planung bitte, dass wir mit einer B-Woche ins neue Jahr gestartet sind.

Liebe Eltern, wie sehr das gesellschaftliche Leben heruntergefahren ist, spüre ich jeden Tag, wenn ich die Schule betrete. Schauen wir optimistisch nach vorn. Geben Sie, liebe Eltern, Ihren Kindern Halt, Zuversicht und Unterstützung. Keinem Schüler wird ein Nachteil entstehen. Wenn wir wieder zum Regelbetrieb übergehen, werden wir alle Schüler dort abholen, wo sie gerade stehen und das Schuljahr 2020/2021 vernünftig beenden.

Frank Haubitz                                                          05.01.2021